Konzentration auf den Punkt

Oktober

08

Konzentration auf den Punkt

Sie wollen endlich das neue Projekt richtig durchplanen, die Kalkulation für das Angebot rechnen oder die Pressemitteilung fertig schreiben. Alles Aufgaben, für die Sie einfach nur mal ein bisschen Ruhe und Zeit brauchen - und die nötige Muße, sich zu konzentrieren.

Kaum angefangen klingelt schon wieder das Telefon, eine neue E-Mail schneit herein oder der Kollege hat „nur schnell“ eine Frage. So wird das nichts, oder?!

5 Tipps, wie Sie Ihre Konzentration auf den Punkt bringen und halten

 

Gedanken-Stopp

Es könnte alles so einfach und klar sein, wären da nicht immer wieder die kleinen „Männchen im Kopf“, die uns stören. Da denken wir plötzlich wieder an die Alltagsprobleme, an das letzte Kundentelefonat oder - ganz banal - daran, was wir heute eigentlich noch einkaufen müssen. Schon ist die Konzentration wieder dahin. Ziehen Sie die Notbremse, indem Sie sich einfach „Stopp“ zurufen, sobald die Gedanken wieder abschweifen. Klingt banal, hilft aber, wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren.

Zwei-Minuten-Übung

Sie kommen einfach nicht zur Ruhe? Dann probieren Sie es mit der Zwei-Minuten-Übung. Setzen Sie sich vor eine Uhr mit Sekundenzeiger und beobachten Sie dessen Bewegung solange, bis Sie zwei Minuten durchhalten ohne an etwas anderes zu denken! Das beruhigt ungemein und schafft eine wunderbare Ruhe und Leere im Kopf, die Sie frei macht für die neue Aufgabe.

Tischlein wechsle dich

Ihr „normaler“ Arbeitsplatz ist mit Ihren gewohnten Aufgaben und Abläufen verbunden. Probieren Sie mal aus, sich zum Beispiel ins Besprechungszimmer, in die Küche oder sogar nach draußen zu setzen. Das kann einen riesigen Unterschied in der Konzentration ausmachen. Damit unterbrechen Sie die übliche Routine und schaffen Raum für Neues.
Wie gut man sich konzentrieren kann hängt sehr stark von der Umgebung ab. Dazu gehört auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes. Sollten Sie also nicht die Möglichkeit haben sich woanders hinzusetzen, achten Sie verstärkt darauf, wie Ihr Schreibtisch eingerichtet ist und gestalten Sie einfach mal um.

Bewegungspausen

Die besten Ideen kommen oft in der Bewegung. Aber vor allem, wenn Sie stundenlang am Bildschirm sitzen und über Ihrer Arbeit „brüten“, merken Sie oft gar nicht, wie die Konzentration nachlässt. Sie werden unruhig und unzufrieden weil plötzlich nichts mehr weitergeht. Spätestens jetzt sollten Sie aufstehen und mal ein paar Schritte laufen. Gehen Sie wenigstens 5 Minuten an die frische Luft, dehnen und strecken Sie sich. Das baut Anspannung ab und lässt die Energie wieder frei fließen.

Schotten Sie sich ab

Neben den eigenen Gedanken ist das Umfeld der größte Konzentrationsfresser. Ob das die Kollegen, Ihr Smartphone, Lärm oder das Radio ist. Schotten Sie sich von all dem ab. Schalten Sie Radio, Telefon und auch Outlook für die Zeit, die Sie konzentriert arbeiten wollen aus und bitten Sie die Kollegen, Sie nicht zu stören. Je mehr Ruhe Sie haben, desto schneller werden Sie Ihre Aufgabe erledigen und dann dürfen Sie sich auch gerne belohnen. ;-)

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.


Warum JooWI?

joowi puzzle
mit JooWI ist Ihr Unternehmen komplett

 

made in germany quality guaranteed

 

einfache Bezahlmöglichkeiten

banktransfersepaecclickandbuypaypalsofortueberweisung

 

 

Anzeige

Schon in wenigen Minuten Ihre erste Rechnung mit JooWI erstellen...

Testen Sie JooWI jetzt gratis und sparen Sie sich so jeden Monat viel Aufwand und Zeit!